Wir freuen uns auf: Deutscher Präventionstag

Der Deutsche Präventionstag steht auch für dieses Jahr wieder ins Haus. Der Jahreskongess findet vom 06.06. bis 07.06. in Magdeburg statt. Wir sind natürlich schon angemeldet, haben das Hotel gebucht und warten gespannt auf die vielfältigen Themen und Impulse der zwei sehr intensiven Tage.

Der größte europäische Kongress für das Aufgabenspektrum der Kriminalprävention, ist eine Plattform zum fächerübergreifenden Informations- und Erfahrungsaustausch der in der Präventionsarbeit Tätigen. Der Kongress wird seit 1995 jährlich, in verschiedenen deutschen Städten veranstaltet.

Das diesjährige Thema ist „Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses.“ Zu den Themenboxen gehören unter anderem folgende, anregende Überschriften: ethische Fragen in der Prävention, Radikalisierung, Integration durch Sport, Flucht & Asyl, aktuelle Herausforderungen für die Jugendhilfe, Medien – um nur einige zu nennen. Begleitet wird der Kongress durch Ausstellungen und Aufführungen. Immer wieder bewunderswert und vor allem beneidenswert, finde ich die Rhetorik einzelner Vortragender. Auf sprachliche Akrobatik und elegantes Bogenschlagen können wir uns wohl auch dieses Jahr wieder freuen und hoffenlich bald mal eine Scheibe davon abschneiden und mitnehmen. Ein Highlight der Rhetorik sind vor allem die Referenten des Abschlussplenums. Hier die Impulse der Jahre 2014 und 2015. Die offizielle Kongresseröffnung und Kongressschließung findet dieses Jahr wohl mit besonderer Atmosphäre statt – auf der Seebühne im Elbauenpark. Herrlich! Da kann man der Eröffnung bestimmt kaum folgen.

Ebenso wie die vielfältige Themenauswahl, gehört zu jedem Kongress die Abendveranstaltung. Dort wird ein buntes Programm, Musik und natürlich Essen und Getränke geboten. Das Beieinandersein, hat den Vorteil, dass man ins Gespräch mit verschiedenen Personen kommt und somit in den Austausch über aktuelle Projekte, politische Themen und für die Arbeit wichtige, weitreichende Informationen und Anregungen für die Entwicklung eigener, präventiver Projekte und Aktionen.

Last but not least: Wir freuen uns auch Herrn Erich Marks wieder zu begegnen. Wir konnten ihn als Moderator für unseren hessischen Präventionstag gewinnen und holten uns damit einen wortgewandten, lustigen Menschen in unsere Veranstaltung. Der uns auch noch mit seinen Scherzen echt um den Verstand gebracht hatte… Hier noch ein kleiner Eindruck von Herrn Marks aus dem letzten Jahr.

Und noch etwas Anschauungsmaterial für Interessierte:

Faltblatt

Klappkarte