Erschreckend…

Im Laufe des letzten Jahres sind immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Die Medien berichten ständig, an welcher Ecke des Landes, an welcher Ecke in der Türkei, Ungarn oder sonst wo, was passiert

Es sind meist Schreckensnachrichten. Auch die Wahlergebnisse, vor allem der „Randgruppen“ mit mehr als 12%, lassen uns nachdenklich werden. Vor ein paar Tagen, habe ich dann diesen Artikel in der hessisch niedersächsischen Allgemeinen (HNA) gefunden:HNA Online; 27.04.2016

Wir lasen den Artikel aufmerksam und stießen dabei auf die Website von Joachim Schaefer. Einige Videos sahen wir uns an und andere auch nicht. Einige fanden wir auch eher langweilig.Herr Schaefer filmt verschiedene Dinge. Sei es über „30 Jahre Tschernobyl“ oder die Sommerferien in Wetzlar. Er teilt Videos von Demonstrationen aber auch von kulturellen Veranstaltungen. Im Prinzip ein Blog über seine Stadt, mit allem drum und dran, was dort passiert. Aber nicht nur über regionale Geschehnisse berichtet der Herr. Er schreibt außerdem Kommentare und Berichte zur aktuellen Weltpolitik.

Zurück zum eigentlichen Thema. Es gab da doch 2 Filme in der Kategorie „Politik“, die uns nachhaltig beeindruckt haben und zum Nachdenken anregten.

Zum ersten Video was wir sahen. Es ist ein Aufmarsch von ca. 180 Personen. Es sind Männer, Frauen und Kinder. Es werden Fackeln und in mehrfacher Ausführung die Deutschlandflagge getragen. Banner mit verschiedenen Sprüchen, tragen ebenfalls die Männer und Frauen vor sich her. Eine Frau mit Megaphon heizt die Menge an und gibt Anweisungen. Die Masse ruft im Chor. Einige Spaziergänger scheinen peinlich berührt zu sein, als sie die Kamera von Joachim Schäfer entdecken und ziehen sich die Kapuze ihrer Jacke ins Gesicht.

Doch seht selbst: Video

Kann das wirklich im Jahr 2015 sein? Es erinnert doch eher an eine andere Zeit, so vor ungefähr 70 Jahren, von der man in Geschichtsbüchern lesen kann.

Zum zweiten Video welches wir sahen. Im Rahmen des von Schaefer initiierten Projektes „Woher kommst du? Wohin gehst du?“ werden geflüchtete Menschen interviewt. In dem Video ist eine Frau zu sehen. Sie berichtet, dass ihre erschwerliche Reise über viele Länder nach Deutschland führte. Die Reise war gezeichnet von Durst und Hunger. Doch dies war nicht alles. Die Frau war schwanger und ihr Kind, während der gefährlichen Flucht, in der Türkei geboren. Ihr Mann erzählt auch etwas von den Erfahrungen, die sie gemacht haben.

Doch seht auch hier selbst: Video

Joachim Schaefer ist am Ende des Filmes zu stehen und bringt Kritik aber auch Positives zur Flüchtlingseinrichtung an.

Wie ging es euch nach den Filmen? Musstet ihr auch etwas schwer Schlucken?

 


Wir finden ja, die Ideen von Herrn Schaefer sehr interessant und haben uns doch glatt gefragt: Gibt es auch jemanden, der Aktivitäten in Baunatal filmt und auf einem Blog darüber berichtet?

Wenn ja: Wo denn bitte? Wir wären über einen Link sehr dankbar. Schreibt uns einfach bei Facebook an: Vivien oder Pascal

Und wenn nein: Möchte so einen Blog jemand gern in Angriff nehmen? Uns würde das tierisch freuen und wir würden natürlich auch tatkräftig unterstützen.