Wir leben noch!

Nach der langen Zeit die vergangen ist seit dem letzten Beitrag, könnte man fast annehmen, dass wir über Weihnachten und Neujahr verschütt gegangen sind. ABER das ist nicht der Fall! Wir haben lediglich viel Arbeit in unser derzeitiges Projekt investiert… Unsere Nerven wurden kräftig drangsaliert und unsere Geduld auf die Probe gestellt. Nichts hat uns in den letzten Wochen und Monaten aus der Bahn werfen können. Aber genug den Mund wässrig geredet! Hier rum dreht sich gerade fast alles in unserem Arbeitsalltag.

Bereits zum Ende des Jahres 2014 haben wir, die Streetworker aus Baunatal, mit der Polizei ein Projekt geplant. In Laufe der Tage und Wochen wurde es konkreter, wir haben Kooperationspartner getroffen, Absprachen gehalten und viel Kraft und Schweiß investiert. Dann der große Moment! Am 24.02.2015 um 18 Uhr begrüßten wir, der Herr Bürgermeister Manfred Schaub und der Herr Polizeidirektor Eckhardt Sauer, etwa 70 Gäste in der Stadthalle, um die Veranstaltungsreihe „Blickfang. Jugend.“ feierlich zu eröffnen.

Die Veranstaltungreihe soll euch, also die Jugendlichen zwischen 12 und 20 Jahre, etwas genauer unter die Lupe nehmen. Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten sowie Lehrer und Vereinstrainer können unsere Veranstaltung besuchen. Sie können sich an den entsprechenden Abenden, themenbezogen informieren und in einem geschützten Raum ihre Fragen und Anliegen besprechen. Anschließend (oder auch bereits davor) kann eine Ausstellung besichtigt werden. Die Ausstellung ist ein Jugendzimmer, welches wir versucht haben möglichst realistisch zu gestalten. Ganz wichtig war für uns, eure Eltern und Lehrer, nicht dazu anzuhalten eure Zimmer zu durchsuchen! Nein, im Gegenteil. Wir möchten mit der Veranstaltung Positives herausstellen und weisen immer wieder daraufhin im Austausch/ im Gespräch mit euch zu bleiben.

Am 03.03., 04.03. und 05.03. sind bereits die ersten Veranstaltungen gelaufen. Themen waren hier: „Die Zeit der Pubertät – Erste Liebe, gemischte Gefühle, Sexualität…“, „Mediensucht – Modeerscheinung oder ernstzunehmende Krankheit?“ und „Mobbing und Cbermobbing“. Ich denke, unsere Referenten konnten mit einigen Vorurteilen aufräumen, informieren und Denkanstöße bieten.

Nächste Woche geht es mit folgenden Themen in die zweite Runde: „Das Versteckspiel im Jugendzimmer“, „Jugendstrafrecht – Sanktions und/oder Erziehungsauftrag“ und „Wie können wir unsere Kinder und Jugendlichen stärken“. Wir sind bereits auf die Referenten gespannt und freuen uns auf eine neue, bereichernde Woche.

Im letzten Akt dreht es sich, um folgende Themen: „Fitnesstraining und Körperkult – von gesund bis ungesund“ und „Aufwachsen in digitalen Welten – zwischen persönlicher Freiheit und rechtlichen Konsequenzen“.

Schickt eure Eltern, Großeltern oder wen auch immer vorbei, wenn Du der Meinung bist, sie brauchen etwas Nachhilfe 😉

Mehr Informationen gibt es hier: http://www.juz-baunatal.de/fuer-alle/blickfang-2015.html

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.